Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: eLearning Service Abteilung
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: eLearning Service Abteilung
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Webinare in eCULT+

Im Rahmen des eCULT+-Projekts werden verschiedene Webinarreihen angeboten. Webinare sind virtuelle Schulungen, die live im Internet über den Browser stattfinden. Die Termine sind wie bei einer Präsenzveranstaltung vorab festgelegt. Die Teilnahme selbst erfolgt ortsunabhängig.

Für Webinare ohne Teilnehmerbeschränkung benötigen Sie lediglich einen Rechner mit Internetzugang und Lautsprecher. Innerhalb des Webinars können Fragen der TeilnehmerInnen an die Vortragenden per Chat gestellt werden.

Webinare mit Anmeldung haben dagegen Seminarcharakter. Aufgrund des vermehrten Einsatzes von Interaktionstools, wird dabei zustätzlich ein Mikrofon (am besten ein Headset) sowie eine Webcam benötigt.

Mathe in MINT

Auch im Wintersemester 2016/2017 findet eine fachbezogene Webinarreihe statt mit dem Titel:Mathematik in MINT-Fächern: Didaktische Themen und eLearning-Lösungen

“.

Die Webinarreihe im Rahmen des eCULT+-Projekts widmet sich den besonderen Lernhürden und Herausforderungen der Mathematik in MINT-Fächern. Lehrende stellen gute und innovative Lehr-/Lern-konzepte unter Einsatz neuer Lerntechnologien vor und regen dazu an, über Optimierungsmöglichkeiten der eigenen Lehre nachzudenken.

Die Veranstaltungen dauern jeweils eine Stunde. Dabei werden sowohl das Video der Referierenden als auch ihre Folien live im Web übertragen. Per Chat können die Teilnehmenden Fragen stellen und diskutieren.

 Dieses Angebot ist eine Initiative für einen langfristigen, kollegialen Austausch von Dozierenden der Mathematik verschiedener Hochschulen.

 Es werden Inhalte zu Mathematikdidaktik und eLearning behandelt.

Für nähere Informationen folgen sie diesem Link 

Weitere Themen und Termine folgen.

E-Didaktik allgemein

Haben Sie Lust, Ihre Lehre aufzufrischen? Möchten Sie Ihre Lehre moderner gestalten, aber Sie haben nur wenig Zeit für (Ver-)Änderungen? Wir möchten Ihnen die kleinen Schritte zeigen, mit denen Sie den Anfang machen können.

In einstündigen Online-Veranstaltungen zeigen wir Ihnen, wie Sie mit wenig Einsatz große Wirkung in Ihrer Lehre erzielen. Im Anschluss an einen interaktiv gestalteten Vortrag haben alle Teilnehmenden die Möglichkeit, sich auszutauschen bzw. Fragen zu stellen.

ZIMT eLearning und Projekte ist federführend an der Planung und Durchführung der eCULT+-Webinarreihe beteiligt und lädt Sie herzlich zur Teilnahme ein. Die Webinare sind kostenlos und finden zweiwöchentlich donnerstags von 14:00 bis 15:00 Uhr statt (Ausnahme Di. 15.11.2016). Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Der Webinarraum wird 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn geöffnet. Das ausführliche Programm und weitere Infos finden Sie unter: http://www.ecult.me/virtuelle_veranstaltungen.php

Alle Webinare können Sie unter folgendem Link erreichen: https://webconf.vc.dfn.de/ecult‐webinar

eCULT+: e-Competences and Utilities for Learners and Teachers

eCULT+ ist ein BMBF gefördertes Verbundprojekt. 13 Hochschulen und zwei Vereine in Niedersachsen arbeiten, aufbauend auf Erfahrungen aus früheren Projekten, gemeinsam an der Verbesserung der Lehrqualität und der Studienbedingungen. Ziel ist es, den didaktisch sinnvollen Einsatz digitaler Lerntechnologien zu intensivieren sowie die verbundweite Bereitstellung bewährter Werkzeuge, Beratungs-, Schulungs- und Betreuungsservices für Lehrende und Studierende der beteiligten Hochschulen.
 
Neben der federführenden Universität Osnabrück, übernehmen in der Koordinationsgruppe, die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, die Leibniz Universität Hannover und der ELAN e.V. leitende Aufgaben.
 
Zu den weiteren Verbundpartnern gehören: Hochschule für Bildende Künste Braunschweig, Technische Universität Clausthal, Georg-August-Universität Göttingen, Hochschule Hannover, Tierärztliche Hochschule Hannover, Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (Hildesheim), Hochschule Osnabrück, Universität Vechta, Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften sowie der Stud.IP e.V. (Göttingen).