Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: eLearning Service Abteilung
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: eLearning Service Abteilung
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Feedback in Präsenz

Abstimmung per Endgerät mit ARSnova, © www.arsnova.de

Große Gruppen aktivieren, Lernhürden erkennen und Lehrprozesse steuern

Digitale Medien können die Präsenzlehre vor Ort wirkungsvoll unterstützen. Besonders geeignet sind sogenannte Audience-Response-Systeme (ARS). Diese Systeme ermöglichen es, während der Vorlesung Umfragen durchzuführen. Studierende können per Endgerät oder Internet eine vorgegebene Antwort auswählen – ähnlich wie bei der Quiz-Sendung „Wer wird Millionär“. Abschließend werden die Ergebnisse der Abstimmung im Hörsaal visualisiert. 

Auf diese Weise gewinnen Lehrende schnell Informationen über den aktuellen Wissensstand ihrer Zuhörerschaft und können evtl. nicht Verstandenes noch einmal erklären oder wiederholen. Studierenden ermöglichen die Feedback-Systeme die anonyme Überprüfung ihrer Lernfortschritte. Besonders in großen Gruppen ist der Einsatz von Audience-Response-Systemen sinnvoll, da es alle Teilnehmenden gleichzeitig in aktives Handeln einbindet.

Hardwaregestützte oder webbasierte Systeme

Zur Abstimmung können verschiedene Systeme verwendet werden. Unterschieden wird hierbei zwischen Hardware- und Software-gestützten Systemen. Bei den Hardware-gestützten Systemen kommen kleine, kabellose Geräte – „Clicker“ genannt – zum Einsatz, mit denen Studierende per Tastendruck die gewählte Antwort übermitteln. Ohne zusätzliche Geräte kommen webbasierte Abstimmungssysteme aus, bei denen die Antwort per App auf dem Smartphone bzw. Tablet oder direkt im Browser eingegeben wird.

Feedback per Audience-Response-System

Auszug aus dem Video

Prof. Dr. Peter Riegler, Ostfalia

Professor Peter Riegler von der Hochschule Ostfalia setzt seit mehreren Jahren Audience-Response-Systeme, in diesem Fall "Clicker", in seinen Vorlesungen ein. Er erläutert, wozu er die Abstimmungsgeräte verwendet:

„Die Funktion von Vorlesungen besteht üblicherweise darin, Informationen zu vermitteln. Während die Studierenden still dasitzen und mitschreiben, fehlt mir jedoch eine Rückmeldung darüber, was sie aus meiner Vorlesung mitnehmen. Aus diesem Grund setze ich Clicker ein. Ich möchte meine Studierenden aktivieren, sodass sie sich an der Vorlesung beteiligen. Dadurch erhalte ich gleichzeitig das Feedback darüber, was sie verstanden und was sie nicht verstanden haben.“

...

„Eine Clicker-Frage zu bearbeiten dauert etwa 5 Minuten. Wenn ich pro Vorlesung 4 Fragen stelle, fehlen mir 20 Minuten von meiner kostbaren Vorlesungszeit. Das ist aber kein Problem, wenn ich die Vorlesung anders denke: Die Funktion ist nicht, Informationen zu vermitteln, sondern Verständnis zu schaffen. Das ist es, was mir in meiner Vorlesung wichtig ist.“

Zugang

  • Live-Voting mit dem LUH-ILIAS: Einfache Handhabung. Ermöglicht verschiedene Fragetypen: Single-Choice, Freitext, Anordnung. Die Abstimmung erfolgt mit mobilen Endgeräten (Webseite oder App). Fragen und Antworten werden über das Lernmanagement-System ILIAS verwaltet. Zugang über Stud.IP im Menü: Tool – Lernmodule – Zur ILIAS-Startseite
  • ARSnova: Die Handhabung erfordert eine gewisse Einarbeitungszeit, ist aber gut dokumentiert. ARSnova bietet dafür verschiedene Fragetypen und viele Funktionen. Eine Anleitung finden Sie auf dieser Website. Abgestimmt wird mit einer App für Smartphones oder per Computer direkt im Browser. ARSnova ist eine Open-Source-Software der TH Mittelhessen, deren Plattform genutzt werden kann. Die LUH verfügt über eine Testinstallation, die auf Nachfrage genutzt werden kann.
  • EduVote: Einfache Handhabung. Ermöglicht Single-Choice-Abfragen mit mobilen Endgeräten (Webseite oder App). Der Fragetext und die Antworttexte werden ausschließlich lokal auf dem Computer des Referenten gespeichert. Einbindung in Power-Point möglich. Verfügbar derzeit bis März 2018 über eine Campuslizenz, Anmeldung unter www.eduvote.de

Lehrbeispiele